Audi A3 (8V)

Audi A3 (8V)

Der Audi A3 (interne Typbezeichnung 8V) ist die dritte Generation des A3, der Audis Modell der Kompaktklasse darstellt. Er wurde am 6. März 2012 auf dem Genfer Auto-Salon als Dreitürer vorgestellt.

Der Marktstart des Dreitürers erfolgte am 24. August 2012. Der fünftürige Sportback steht seit 15. Februar 2013 bei den deutschen Händlern. Am 27. März 2013 zeigte Audi die Stufenhecklimousine im Rahmen einer Online-Sneak-Preview, die seit Ende August 2013 im Handel ist. Auf der IAA 2013 wurde das A3 Cabrio vorgestellt, das im Frühjahr 2014 bei den Händlern erschien.

Die Abmessungen des A3 haben sich verglichen mit dem Vorgängermodell Audi A3 8P kaum geändert.

Alle Motoren sind mit Turboladern ausgestattet. Der Audi A3 und der Golf VII sind die ersten beiden Modelle des Volkswagen-Konzerns, die auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basieren; inzwischen basieren zahlreiche weitere Modelle ebenfalls auf dem MQB.

Technik und Ausstattung:

Mit dem A3 8V führte Audi einige Neuerungen in die Kompaktklasse ein, so zum Beispiel das Navigations-/Fahrzeugbediensystem Audi MMI mit in den Dreh-/Drück-Steller integriertem Touchpad oder den aktiven Spurhalteassistenten. Ebenfalls neu ist die sogenannte Audi Phone Box – ein Fach in der Mittelarmlehne, in welches das Mobiltelefon gelegt werden kann, woraufhin drahtlos eine Verbindung zur Fahrzeugdachantenne für besseren Empfang hergestellt wird. Gleichzeitig soll damit die Strahlung der Telefonantenne im Innenraum stark reduziert werden. Die Verbindung zu einer Außenantenne war bisher nur über eine entsprechende Mobiltelefonaufnahmeschale möglich. Ebenfalls gegen Aufpreis gibt es weitere Fahrerassistenzsysteme wie einen Abstandsregeltempomaten, einen Spurwechselassistenten oder dynamisches Kurvenlicht mit gleitender Leuchtweitenregulierung.

Eine Neuheit beim Dreitürer stellt das Panorama-Glasschiebedach dar, generell neu beim A3 sind die LED-Heckleuchten in Verbindung mit Xenon- oder LED-Scheinwerfern, die elektronische Parkbremse und der Komfortschlüssel. Erstmals im A3 steht außerdem ein elektrisch versenkbarer Bildschirm des Radio-/Navigationssystems zur Verfügung. Auf diesem können auch die Einstellungen des Audi drive select eingesehen werden – das heißt die individuellen Fahrzeugeinstellungen in Richtung Dynamic (sportlich), Efficiency (spritsparend) oder Comfort (komfortabel).

Ausstattungsvarianten:

Attraction
Das Basismodell hat 16″-Stahlräder (Cabrio, Stufenheck Limousine 16″-Aluminium Gußräder), Vier-Speichen-Lenkrad, normale Sitze mit Stoffbezügen sowie Höheneinstellung für die Vordersitze. Außerdem eine elektromechanische Parkbremse und Servolenkung.
Ambition
Bei Ambition sind 225er Reifen auf 17″-Aluminiumrädern montiert, die Karosserie ist um 15 mm tiefergelegt. Ferner enthält diese Ausstattung einen sportlichen Innenraum wie Leder-Sportlenkrad im 3-Speichen-Design und Sportsitze vorne sowie Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlagen.
Ambiente
Die Variante Ambiente hat 16″-Aluminiumräder und ist mit Lederlenkrad im Vier-Speichen Design, Mittelarmlehne vorn mit Staufach, diversen zusätzlichen Ablagen, Licht-/Regensensor, Fahrer-Informations-System (FIS) sowie Tempomat ausgestattet.
S line
Im S line Sportpaket sind enthalten spezielle 18″-Aluräder, Leder-Sportlenkrad im Drei-Speichen-Design inklusive Schalt- bzw. Wählhebelknauf in Leder, Ledersportsitze mit S line Prägung und ein schwarzer Dachhimmel, des Weiteren ein um 25 mm statt 15 mm tiefergelegter Karosserie. Außerdem ist der Schriftzug „S line“ in den Einstiegsleisten angebracht.

Seit 06/2016 wurden die Bezeichnung der Ausstattungsvarianten geändert und heißen nun A3 (Basis), A3 sport und A3 design. (siehe Modellpflege.)

Modellpflege:

Im April 2016 hat Audi eine Modellpflege der A3- und S3-Modelle für den Sommer 2016 angekündigt. Neben optischen Änderungen an der Karosserie, den Scheinwerfern und den Heckleuchten sind seitdem weitere Assistenzsysteme, das smartphone interface und das Audi virtual cockpit verfügbar. Außerdem gibt es beim A3 erstmals ein beheizbares Lenkrad sowie einen Fahrersitz mit Massagefunktion. Xenon-Scheinwerfer gehören zur Serienausstattung; sie lösen die Halogen-Scheinwerfer ab. Alternativ kann man Matrix-LED-Scheinwerfer ordern. Audi bietet auch überarbeitete Motoren an.

Es gibt neue Ausstattungslinien (vgl. Audi A4). Die bisherigen Varianten Attraction, Ambition und Ambiente wurden ersetzt durch die Linien sport und design.

  • A3: Die Grundausstattung beinhaltet 16-Zoll-Stahlfelgen.
  • A3 sport: Die sportlich orientierte Ausstattungslinie umfasst u. a. ein Multifunktionslederlenkrad, 17-Zoll-Aluminiumfelgen, Sportsitze und drive select.
  • A3 design: Die gehobenere Linie umfasst u. a. ein Multifunktionslederlenkrad, 17-Zoll-Aluminiumfelgen, Mittelkonsole mit Kunstlederbezug und das Licht- und Glanzpaket.

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: seit 2012
  • Klasse: Kompaktklasse
  • Karosserieversionen: Kombilimousine, Limousine, Cabriolet
  • Motoren: Ottomotoren: 1,0–2,5 Liter (77-294kW), Dieselmotoren: 1,6 Liter-2,0 Liter (77-135 kW)
  • Länge: 4237-4479 mm
  • Breite: 1777-1802 mm
  • Höhe: 1392-1425 mm
  • Radstand: 2595-2637 mm
  • Leergewicht: 1225-1695 kg
  • Vorgängermodell: Audi A3 (8P)  

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!