Audi A6 (C5)

Audi A6 (C5)Der Audi A6 C5 ist ein Pkw-Modell der oberen Mittelklasse von Audi und wurde von April 1997 bis August 2005 als zweite Generation des Audi A6 gebaut.

V8-und Turbo-Modelle

Im April 1999 wurde der A6 C5 erstmals mit einem V8-Motor angeboten. Da der S6 C4 mit dem 4.2-Liter-Aggregat nur bis Oktober 1997 produziert wurde, war für den Zeitraum bis zur Markteinführung des A6 C5 4.2 kein V8 für die obere Mittelklasse von Audi verfügbar. Eine Besonderheit dieses Modells war die geänderte Karosserie, die später die Basis für den S6 und den RS6 bildete. Um die Leistungsfähigkeit des Modells zu betonen, hat man den A6 4.2 mit einem geänderten „Gesicht“ versehen. Hierbei wurde erstmals der Lufteinlass unterhalb des Front-Stoßfängers durch eine Chromrahmung in das Design integriert, was später nach und nach bei allen Audi-Modellen zum „Singleframe-Kühlergrill“ führte.

Audi gab vorab im Februar 1999 ein Datenblatt heraus, das einen weiteren V8-Motor aufführte. Es handelte sich hierbei um das 3.7-Liter-Aggregat mit 191 kW, das vom Audi A8 D2 stammt. Von diesem Fahrzeug gab es nur eine extrem geringe Stückzahl, und es ist nicht bekannt, ob der Wagen tatsächlich in Serie für den deutschen Markt produziert und angeboten wurde. Besonderheiten laut Datenblatt ist ein verfügbarer Frontantrieb. Aufgrund des gegenüber dem Vorgängermodell neu gestalteten, verkürzten Vorderwagens passten die von den Vorgängerbaureihen C2, C3 und C4 bekannten Reihenfünfzylindermotoren nicht mehr in den Motorraum. Damit wurden im Audi A6 C5 erstmals auch kein Turbomotor mit fünf Zylindern mehr angeboten. Stattdessen gab es einen V6-Turbo-Ottomotor mit 2,7 Liter Hubraum. Dieser Motor konnte mit Front- und Allradantrieb („Quattro“) kombiniert werden.

Modellpflege:

Im Mai 2001 erfolgte eine Modellpflege. Außer Änderungen an der Motorpalette und dem Fahrwerk wurden Geräuschdämmung und Karosseriesteifigkeit verbessert. Des Weiteren wurde das Aussehen leicht überarbeitet.

Die auffälligsten Veränderungen waren:

  • Sichtbare Auspuffendrohre
  • Seitenblinker in Klarglas
  • Rückfahrscheinwerfer der Heckleuchten in Klarglas
  • Kennzeichenrahmen in der Kofferraum-Klappe in schwarz-glänzend
  • Geänderte Form der Stoßstangen
  • Überarbeiteter Kühlergrill und geänderte Grilleinfassung in der Motorhaube
  • Außenspiegel auf Beifahrerseite gleich groß wie auf der Fahrerseite
  • Geändertes Kombiinstrument mit Chromumrandung
  • Innenausstattung mit Softlacküberzug
  • Einführung des CAN-Bus
  • Geänderte Motorenpalette
  • Verbesserte Abgaswerte

Ab Mitte 2002 bot Audi die besonders sportliche Version RS6 auf Basis des C5 an.

Im April 2004 wurde die A6 C5 Limousine durch einen völlig neu entwickelten Nachfolger abgelöst. Der Avant-Nachfolger erschien im März 2005.

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: 1997-2005
  • Klasse: Obere Mittelklasse
  • Karosserieversionen: Limousine, Kombi
  • Motoren: Ottomotoren: 1,8-4,2 Liter (92-353 kW), Dieselmotoren: 1,9-2,5 Liter (81-132 kW)
  • Länge: 4796 mm
  • Breite: 1819 mm
  • Höhe: 1477 mm
  • Radstand: 2760 mm
  • Leergewicht: 1320-1765 kg
  • Vorgängermodell: Audi A6 (C4)
  • Nachfolgemodell: Audi A6 (C6)

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!