Audi RS6 (C6)

Audi RS6 (C6)

Der Audi RS6 ist das leistungsstärkste Modell der Audi AG auf Basis des A6, der inzwischen in der dritten Generation gebaut wird. Hergestellt wird das Fahrzeug von der quattro GmbH in Neckarsulm, einer Tochterfirma von Audi. Die erste Generation des Audi RS6 (C5) kam im Sommer 2002 auf den Markt. Den Audi RS6 gibt es als viertürige Stufenhecklimousine und als Kombi, jedoch wurde die Topversion der ersten Generation, der RS6 plus, ausschließlich als Kombi (Avant) angeboten.

Der erste RS6 basierte auf dem Audi A6 C5 und wurde mit einem 4,2-l-V8-Benzin-Motor mit 331 kW (450 PS) und später 353 kW (480 PS) beim RS6 plus angeboten. Der letzte RS6 C5 lief Ende 2004 vom Band und wurde erst knapp vier Jahre später durch die zweite Generation ersetzt. Der Nachfolger basierte auf dem Audi A6 C6 und wurde mit einem fünf Liter großen V10-Motor und 426 kW (580 PS) Leistung von Frühjahr 2008 bis Ende 2010 produziert.

Modellgeschichte:

Die Auslieferung des RS6 Avant begann im April 2008. Die Limousine erschien erst zum Facelift des A6 im Oktober 2008. Der Grundpreis des Avant betrug 110.650 Euro, während die Limousine ab 108.400 Euro erhältlich war. Die später folgenden Plus-Varianten waren auf 500 Stück limitiert.

Durch großflächige Lufteinlässe, den Singleframe-Kühlergrill im Rautendesign, und das in die Hauptscheinwerfer integrierte LED-Tagfahrlicht unterscheidet sich der RS6 von der sportlichen Variante S6. Zudem sollen die Kotflügelverbreitungen in ihrer Form an den „Urquattro“ erinnern.

Zum Jahresende 2010 lief die Produktion des RS6 aus. Insgesamt wurden während der zweijährigen Bauzeit 4674 Fahrzeuge produziert. Davon sind 3897 Kombis (83 %) und 772 Limousinen (17 %).

Motor:

Der Motor ist eine Weiterentwicklung, basierend auf dem von Audi entwickelten V10, der in verschiedenen Ausbaustufen in S/R-Modellen und in ähnlicher Form auch bei Audi-Tochter Lamborghini zum Einsatz kommt.

Getriebe:

Serienmäßig wird das Fahrzeug mit einem Wandlerautomatikgetriebe mit Tiptronic ausgeliefert, das über sechs Gänge verfügt. Weiterhin hat es ein dynamisches Schalt- (DSP) sowie Sportprogramm, einem hydraulischen Drehmomentwandler mit geregelter Überbrückungskupplung sowie verkürzte Schaltzeiten.

Bremsanlage:

Serienmäßig wird dieser RS6 mit Sechskolben-Festsätteln mit 390 mm großen gelochten sowie schwimmend gelagerten Bremsscheiben an der Vorderachse ausgeliefert. An der Hinterachse kommt eine 356-mm-Festsattelbremse zum Einsatz. Gegen Aufpreis ist eine Keramikbremsanlage mit 420-mm- (vorne) und 356-mm-Bremsscheiben (hinten) erhältlich.

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: 2008-2010
  • Klasse: Obere Mittelklasse
  • Karosserieversionen: Limousine, Kombi
  • Motoren: Ottomotoren: 5,0 Liter (426 kW)
  • Länge: 4928 mm
  • Breite: 1889 mm
  • Höhe: 1456-1460 mm
  • Radstand: 2846 mm
  • Leergewicht: 1985-2025 kg
  • Vorgängermodell: Audi RS6 (C5)
  • Nachfolgemodell: Audi RS6 (C7)

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!