Mercedes-Benz Baureihe 209

Mercedes-Benz Baureihe 209.jpg

Die Mercedes-Benz Baureihe 209 war die Nachfolgebaureihe der im Juni 2002 eingestellten Mercedes-Benz Baureihe 208 und gehört zur CLK-Klasse. Der CLK wurde als Coupé (C 209) im Daimler Werk Bremen und als Cabriolet (A 209) bei Karmann in Osnabrück hergestellt.

Technisch basiert dieser CLK auf der Plattform der C-Klasse (Baureihe 203).

Zwar ist W 209 keine offizielle Bezeichnung von Mercedes-Benz, wird als Sammelbegriff für die Varianten C 209 und A 209 dieser Baureihe aber so gehandhabt.

Seit der Markteinführung im Sommer 2002 wurden rund 360.000 Modelle ausgeliefert.

Das CLK Coupé wurde im Mai 2009 durch das auf der nachfolgenden C-Klasse basierende Modell Coupé C 207 ersetzt. Das Nachfolgemodell des Cabriolets wurde Ende März 2010 eingeführt.

Karosserie:

Die Karosserie ähnelt von vorne leicht der SL-Klasse und bietet vier Sitzplätze sowie einen Kofferraum von 435 (Coupé) bzw. 390 l (Cabrio). Das Cabriolet (Typ A 209) verfügt über ein Stoffverdeck (in den Farben Schwarz, Blau oder Grau), welches sich innerhalb von 25 s elektrohydraulisch öffnen und schließen lässt.

Der CLK ist preislich etwas über der C-Klasse angesetzt. Sowohl Coupé als auch Cabrio werden nur in den beiden Ausstattungslinien Avantgarde und Elegance angeboten. Diese unterscheiden sich nur geringfügig voneinander, z. B. im Innenraumdekor oder durch spezifische Felgen.

Modellpflege:

2004

Im Juli 2004 erfolgte eine erste Überarbeitung des CLK:

  • neue, hochwertigere Mittelkonsole (neue Schalter, Radiodesigns mit größerem Bildschirm, neuer Schalt/Wählhebel, etc.)
  • verbesserte Schaltung und direktere Lenkung
  • Neue Lager an Vorder- und Hinterachse, welche ohne Komforteinbußen ein agileres Kurvenverhalten ermöglichen, ein verstärkter Stabilisator an der Hinterachse.
  • Sondermodell CLK DTM AMG Coupé
2005

Im Juni 2005 erfolgte dann eine größere Modellpflege:

  • neue Frontschürze, neuer Kühlergrill, sowie eckig endende Rammschutzleisten
  • neue Rückleuchten
  • neues Kombiinstrument in Weiß mit Aluminium-Optik in der Ausstattungslinie Avantgarde
  • neue Felgen
  • nochmals hochwertigerer Innenraum mit besseren Materialien
  • Leder mit feineren Ziernähten
  • Sondermodell CLK DTM AMG Cabriolet
2006

ab 2006 standen zwei neue Motoren zur Verfügung

  • der CLK 500 (240 kW/388 PS)
  • der CLK 63 AMG (354 kW/481 PS).
  • neues Ausstattungspaket: das Sport- und Styling-Paket, das unter anderem auch ein AMG-Styling enthält.
2007
  • ab 2007 gab es einen neuen Motor: den CLK 200 Kompressor mit 135 kW (184 PS)
  • Einführung eines Sondermodell vom Performance Studio von AMG, der CLK 63 AMG Black Series mit 19 kW mehr Leistung (373 kW/507 PS, 630 Nm)

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: 2002-2010
  • Klasse: Mittelklasse
  • Karosserieversionen: Coupé. Cabriolet
  • Motoren: Ottomotoren: 1,8-6,2 Liter (120-428 kW), Dieselmotoren: 2,2-3,0 Liter (110-165 kW)
  • Länge: 4638-4652 mm
  • Breite: 1740 mm
  • Höhe: 1380-1446 mm
  • Radstand: 2715 mm
  • Leergewicht: 1550-1875 kg
  • Vorgängermodell: Mercedes-Benz Baureihe 208
  • Nachfolgemodell: Mercedes-Benz Baureihe 207

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!