Mercedes-Benz W 176

Mercedes-Benz W 176.jpg

Der Mercedes-Benz W 176 ist ein Fahrzeugmodell von Mercedes-Benz, das der Kompaktklasse zugeordnet unter der Bezeichnung „A-Klasse“ verkauft wird. Es wurde als Nachfolger der Baureihe 169 auf dem 82. Genfer Auto-Salon im März 2012 vorgestellt. Die Markteinführung erfolgte europaweit am 15. September 2012, nachdem die Produktion am 16. Juli 2012 begonnen hatte. Das erste Modell wurde am 17. September 2012 ausgeliefert.

Die dritte Generation der A-Klasse wird zunächst als fünftürige Steilheck-Limousine angeboten. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die sandwichförmige Bodengruppe aufgegeben. Stattdessen baut der W 176 wie die B-Klasse auf der modularen Frontantriebsarchitektur (MFA) auf. Der Listenpreis reicht für einen A 160 von ca. 22.500 (LU), 24.000€ (D), 25.000€ (A), 30 500 Fr. (CH) bis ca. 49.750€ (LU), 51.000€ (D), 58.000€ (A), 59 500 Fr. (CH) für einen A 45 AMG (Stand 11/2015)

Design:

Im Vergleich zum hochbauenden Vorgänger ist der W 176 relativ flach. Der Kühlergrill mit dem großen, zentralen Mercedes-Stern und den Doppel-Lamellen orientiert sich an den Coupés und Roadstern des Herstellers. Mit einem cw-Wert von 0,26 setzt die A-Klasse einen neuen Bestwert in der Kompaktklasse.

Serienausstattung:

Die A-Klasse verfügt in der Basisversion über ASR, ABS, BAS, ESP, ein 6-Gang-Schaltgetriebe mit Eco Start-Stopp-Funktion und Schaltpunktanzeige sowie eine servounterstützte Parameterlenkung. Die stärksten Modelle A 250 BlueEFFICIENCY und A 220 CDI BlueEFFICIENCY sind serienmäßig mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT ausgerüstet.

Bei den jeweils schwächeren Modellen A 180 und A 180 CDI kommen Stahlräder in der Dimension 195/65 R 15 mit Radzierblenden im 10-Loch-Design zum Einsatz, die Modelle A 200 und A 200 CDI rollen auf Stahlrädern in der Dimension 205/55 R 16 mit Radzierblenden im 10-Loch-Design. Die Topmodelle haben Räder im Format 225/45 R 17 mit Leichtmetallfelgen im 10-Speichen-Design.

Die A-Klasse ist zur Verbesserung der Sicherheit mit dem Kollisionswarnungssystem Collision Prevention Assist, mit dem Müdigkeitswarner Attention Assist und sieben Airbags ausgestattet.

Im Innenraum hat die A-Klasse ein dreispeichiges Multifunktionslenkrad, das sowohl in der Höhe als auch in der Weite verstellbar ist, sowie Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen und eine umklappbare Rückbank.

Ferner hat der W 176 serienmäßig Klimaanlage, wärmedämmendes Grundglas, vierfach elektrische Fensterheber und ein Radio Audio 5 USB, das einen Aux-in-Anschluss (in der Mittelkonsole) sowie USB-Anschluss hat. Außerdem besitzt das Basismodell beheizbare und elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine Heizheckscheibe sowie Tagfahrlicht.

Sonderausstattungen:

Als Sonderausstattung stehen unter anderem das Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT, ein Tempomat mit variabler Geschwindigkeitsbegrenzung Speedtronic mit Bremseingriff, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, diverse Teil- sowie Vollleder-Sitze, ein Lederlenkrad, die 2-Zonen-Klimatisierungsautomatik Thermotronic, ab der B-Säule abgedunkelte Scheiben und ein Panorama-Schiebedach in der Preisliste. Weiterhin werden Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Intelligent Light System (bis 07/2015), Nebelscheinwerfer (nur bei serienmäßigen Reflektionsscheinwerfern oder Bi-Xenon-Scheinwerfern), das Radio Audio 20 CD mit CD/DVD-Player, dessen Wiedergabe über ein Farbdisplay auf der Mittelkonsole mit einer Diagonale von 14,7 Zentimetern erfolgt und das über eine Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprechfunktion, einen Aux-in Anschluss (in der Mittelkonsole), eine Telefontastatur sowie sechs Lautsprecher verfügt, das integrierte Navigationssystem Becker Map Pilot, dessen Wiedergabe über das serienmäßige Display zwei-, teilweise sogar dreidimensional erfolgt, das in 3D wiedergebende Multimedia-System Comand Online, das die Sprachsteuerung Linguatronic enthält, das Surround-Soundsystem Harman Kardon Logic 7 mit zwölf Lautsprechern und einer Leistung von 500 Watt, Sidebags im Fond, das Insassenschutzsystem Pre-Safe, der Abstandsregeltempomat Distronic Plus, ein aktiver Park-Assistent inklusive Parktronic und eine Rückfahrkamera angeboten.

AMG Sport/AMG Line:

Die höchste Ausstattungslinie AMG Line, die bis Mai 2013 als AMG Sport bezeichnet wurde, ist durch AMG-Front-, Seiten- und Heckschürzen, 18 Zoll große AMG-Vielspeichen-Leichtmetallräder, einen silberfarbenen, mit Chrom bestückten Doppellamellen-Kühlergrill und eine zweiflutige Abgasanlage mit ovalen Edelstahl-Endrohrblenden gekennzeichnet. Außerdem wird hier ein Sportfahrwerk mit tiefergelegter Karosserie und eine Direktlenkung eingebaut. Die Bremsscheiben sind gelocht, der Bordkantenzierstab ist in Chrom gehalten. Diese Linie hat teilweise mit Kunstleder bezogene Integral-Sportsitze vorne mit roten Kontrastziernähten, ein unten abgeflachtes, beledertes und mit roten Kontrastziernähten versehenes Multifunktions-Sportlenkrad. Auch der belederte Schalthebel ist mit einer roten Kontrastziernaht versehen. Das Armaturenbrett hat silberfarbene Rundinstrumenten mit roten Zeigern. Schließlich enthält die Linie AMG Line eine Sportpedalanlage und an diversen Stellen rote Kontrastziernähte sowie Silberchrom.

Modellpflege:

Im Sommer 2015 wurde an der A-Klasse eine Modellpflege durchgeführt. Bestellstart für den überarbeiteten W 176 war der 3. Juli. Die Markteinführung in Deutschland erfolgte am 26. September 2015.

Im Rahmen der Modellpflege wird sich die Bezeichnung der Modelle mit Dieselmotor ändern. Statt des Kürzels CDI wird zukünftig ein d Bestandteil der Motorbezeichnung sein. Der A 45 AMG 4MATIC wird in Mercedes-AMG A 45 4MATIC umbenannt.

Als schwächster Benzinmotor wird der A 160 mit 75 kW (102 PS) angeboten. Die Leistung des A 250 Sport wird auf 160 kW (218 PS) und die des A 45 4MATIC auf 280 kW (381 PS) erhöht. Die Leistung des stärksten Dieselmotors A 220 d wird auf 130 kW (177 PS) erhöht.

Statt der bisher erhältlichen Xenon-Scheinwerfer werden LED-Scheinwerfer angeboten. Mit der Umstellung entfallen die als Intelligent Light System bezeichneten adaptiven Scheinwerfer mit Kurvenlichtfunktion. Erstmals ist für die A-Klasse ein Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung erhältlich.

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: seit 07/2012
  • Klasse: Kompaktklasse
  • Karosserieversionen: Kombilimousine
  • Motoren: Ottomotoren: 1,6-2,0 Liter (75-280 kW), Dieselmotoren: 1,5-2,1 Liter (66-130 kW)
  • Länge: 4299-4367 mm
  • Breite: 1780 mm
  • Höhe: 1417-1433 mm
  • Radstand: 2699 mm
  • Leergewicht: 1370-1555 kg
  • Vorgängermodell: Mercedes-Benz Baureihe 169

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!