Porsche Cayman (Typ 987c)

Porsche Cayman (Typ 987c)Der Porsche Cayman (987c) ist ein Sportwagen von Porsche und die Coupé-Ausführung des Roadsters Boxster (Typ 987), auf dessen Technik er basiert. Der 987c ist die erste produzierte Cayman-Generation. Obwohl der Boxster mit seiner Verdeckkonstruktion die aufwendigere Karosserie besitzt, ist das Cayman-Coupé mit einem 8 bzw. 10 Prozent (Cayman S) höheren Preis sowie einer um 10 PS gesteigerten Leistung gegenüber dem Roadster trotz weitgehend gleicher Ausstattung höher positioniert.

Modellgeschichte:

Premiere hatte der Cayman in der S-Version auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) im September 2005. Die Markteinführung des sportlichen Zweisitzers in Deutschland war am 26. November 2005 mit einem Grundpreis von 58.529 Euro (inkl. 16 % MwSt.). Die werksinterne Bezeichnung des Porsche Cayman lautet 987c, die Baumusternummer 987120.

Der Cayman wurde großteils im Auftrag von Porsche bei Valmet Automotive im finnischen Uusikaupunki gebaut. Im November 2012 wurde die Produktion ins Volkswagenwerk Osnabrück verlegt. Im Vergleich zum offenen Schwestermodell Boxster gilt der Cayman als das sportlichere Auto. Das Handling ist dank der steiferen Karosserie präziser und agiler.

Bis Ende Juli 2006 wurde der Wagen nur als Cayman S mit 3,4-Liter-Sechszylinder mit 217 kW (295 PS) angeboten, wie Porsche das stärkere und besser ausgestattete Modell der jeweiligen Modellreihe bezeichnet. Seit Ende Juli 2006 ist auch der 2,7-Liter-Sechszylinder mit 180 kW (245 PS) bei 6500/min verfügbar.

Der Cayman S unterscheidet sich durch folgende weitere Ausstattungsmerkmale vom Basismodell:

  • 6-Gang-Getriebe (beim Basismodell als Zubehör)
  • Bremssättel rot lackiert (Cayman: schwarz eloxiert)
  • Durchmesser der vorderen Bremsscheiben 318 mm (Cayman: 298 mm)
  • Doppelendrohr
  • 18-Zoll-Bereifung serienmäßig

Das optionale PASM (Porsche Active Suspension Management) enthält ein geändertes Fahrwerk mit um 10 mm tiefergeleger Karosserie und elektronisch geregelte Dämpfer und zwei manuell wählbaren Kennfeldern, Normal oder Sport. Zusätzlich kann die mit Keramikscheiben und vorderen 6-Kolben-Sätteln versehene Bremsanlage PCCB (Porsche Ceramic Composite Brake) bestellt werden.

Auf der New York International Auto Show wurde der Porsche Cayman S zum „2007 World Performance Car“ gewählt. Diese Auszeichnung wurde von einer Jury aus internationalen Automobiljournalisten vergeben. Dabei verwies der Cayman S unter anderem den neuen Audi RS4 und den BMW M5 auf die Plätze.

Seit Anfang des Jahres 2007 bietet Porsche zur optischen Aufwertung des Cayman-Exterieurs das so genannte „Aerokit Cayman“. Es besteht aus im Windkanal optimierten Komponenten, die den Cw-Wert senken und dazu den Auftrieb verringern sollen. Weitere wesentliche Bestandteile des Aerokits sind die in Wagenfarbe ausgeführten Aufsatzteile, sowie ein hinsichtlich der Aerodynamik und des Designs verbesserter Bugbereich. Zusätzlich soll noch ein feststehender Heckspoiler die Fahrstabilität verbessern.

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: 2005-2013
  • Klasse: Sportwagen mit Mittelmotor
  • Karosserieversionen: Kombicoupé
  • Motoren: Ottomotoren: 2,7-3,4 Liter (180-243 kW)
  • Länge: 4341 mm
  • Breite: 1801 mm
  • Höhe: 1305 mm
  • Radstand: 2415 mm
  • Leergewicht: 1340-1425 kg
  • Nachfolgemodell: Porsche Cayman (Typ 981c)

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!