Smart roadster (R 452)

Smart roadster (R 452).pngDer Smart Roadster (intern: Baureihe 452) ist ein zweisitziger Roadster der Marke Smart. Smart ist eine Automobilmarke der Daimler AG, die zur Produktionszeit unter dem Namen DaimlerChrysler AG firmierte.

Entwicklung:

Der Smart Roadster sollte ein smarttypisches Fahrzeug mit den Eigenschaften kompakte Dimension, Fahrspaß und innovatives Konzept werden. Um sich vom Smart Fortwo abzuheben, sollte das neue Fahrzeug ein Roadster sein. Smart wollte damit an die klassischen, puristischen Roadster der 1950er und 1960er Jahren anknüpfen. Die Entwicklung begann im Herbst 1998 unter der Leitung von Jens Manske. Im Mai 1999 übernahm Michael Mauer die Design-Entwicklungsleitung. Im Mai 2000 folgte ihm Hartmut Sinkwitz.

Ein erstes Showcar war auf der IAA 1999 zu sehen. Es handelte sich um die Roadster-Modellvariante und wurde in nur drei Monaten gebaut. Es erhielt den Antrieb des Fortwo und war damit fahrbereit und voll funktionstüchtig. Die Vorstellung dieses ersten Showcars war dermaßen erfolgreich, dass man bei Smart recht schnell eine Serienproduktion beschloss. Auf dem Pariser Autosalon 2000 wurde ein zweites Showcar in der Roadster-Coupé-Modellvariante präsentiert. Das Serienfahrzeug wurde im August 2002 in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Markteinführung erfolgte am 11. April 2003 als 60-kW-Variante zu einem Basispreis von 18.610 € für den Roadster und 20.240 € für das Roadster-Coupé. Die 45-kW-Variante wurde am 26. Mai 2003 zu einem günstigeren Einstiegspreis von 14.990 € nachgereicht. Beide Versionen des Smart Roadster wurden in der Smartville genannten Fabrik in Hambach (Frankreich) produziert. Als Topversionen gab es ab März 2004 den Smart Roadster Brabus und das Smart Roadster-Coupé Brabus für einen Grundpreis von 24.950 € bzw. 26.570 €. Diese Brabus-Modelle wurden auch in Hambach (Frankreich) gefertigt und boten einen auf 74 kW (101 PS) leistungsgesteigerten Motor und eine erweiterte Ausstattung.

Karosserievarianten:

Der Roadster wurde in zwei Bauformen angeboten, als Smart Roadster und als Smart Roadster-Coupé, beide mit der Baureihenbezeichnung 452 und identischen Maßen.

Beide Modellvarianten sind bis auf den Kofferraum identisch. Der Roadster hat ein Stufenheck, das Coupé dagegen einen vollverglasten Heckaufbau (Glaskuppel), der zusätzlichen Stauraum bietet. Die Seitenscheiben sind aus Makrolon (Polycarbonat) gefertigt. Das Kofferraumvolumen steigt bei dieser Variante von 86 auf 189 Liter. Bei geöffnetem Stoffverdeck (Softtop) verringert sich das Volumen auf 45 Liter beim Roadster und auf 104 Liter beim Roadster-Coupé. Unter der vorderen Haube haben beide Versionen einen zweiten Kofferraum mit 59 Litern Volumen.

Wegen des geänderten Aufbaus entstehen weitere Unterschiede zwischen den zwei Varianten. So wiegt der Roadster 790 kg und das Roadster-Coupé 810 kg (Leergewicht ohne Fahrer). Das Coupé hat auch wegen der „geschlosseneren“ Form einen besseren Cw-Wert von 0,38 gegenüber dem Roadster von 0,41, was sich bei gleicher Motorleistung auch bei der Höchstgeschwindigkeit (Coupé 180 km/h, Roadster 175 km/h) niederschlägt.

Motorisierung:

Alle Roadster sind mit einem 0,7 Liter 3-Zylinder-suprex-Motor mit Turboaufladung und luftgekühlten Ladeluftkühler ausgestattet. Er basiert auf dem Motorblock des Smart Fortwo und erfüllt wie dieser die Abgasnorm Euro 4. Im Gegensatz zum Smart Fortwo der ersten Generation wurde der Hubraum des 3-Zylinder-Motors auf 698 cm³ vergrößert.

Den Motor des Smart Roadster gibt es in drei Leistungsstufen mit 45 kW (61 PS), 60 kW (82 PS) und 74 kW (101 PS). Auf Grund der gesteigerten Leistung und der damit auftretenden Kräfte unterscheiden sich diese drei Versionen in einigen Bauteilen.

Die Roadster-Version hatte entweder einen 45-kW- oder einen 60-kW-Motor. Das Coupé gab es serienmäßig nur mit dem 60-kW-Motor. Vom Coupé wurden 25 Vorserienmodelle mit dem 45-kW-Motor gebaut. Später wollte man damit eine billigere Version des Coupés anbieten, doch dazu kam es durch den Produktionsstopp nicht mehr. Die Vorserienmodelle gelangten allerdings nie offiziell in den Verkauf und wurden vorwiegend von Smart-Mitarbeitern erworben. Die 74-kW-Variante war ausschließlich und exklusiv den von Brabus ausgestatteten Roadster- und Coupé-Modellen vorbehalten.

Der Smart-Motor war zu seiner Zeit einer der kleinsten Großserien-Pkw-Motoren, bei dem das Prinzip des „Downsizing“ konsequent umgesetzt wurde. Der Motorblock hat eine Vollaluminium-Struktur mit Bedplate-Bauweise, d. h. er ist auf Höhe der Kurbelwelle geteilt. Kurbelwelle, Pleuel und Kolben sind aus Leichtbauteilen und die Zündanlage ist als Doppelzündung ausgelegt.

Der Motor liegt direkt an der Hinterachse und ist dort quer und stark geneigt eingebaut. Diese „tiefer gelegte“ Bauweise entstammt der Sandwichboden-Architektur des Smart Fortwo, bei der sich der Motor andeutungsweise unter die Sitze schiebt. Aus dieser Bauform und der Turboaufladung des Motors entstand während der Motorentwicklung die Bezeichnung „suprex“. Der Begriff setzt sich zusammen aus „sub“ und „prex“. Dabei leitet sich „sub“ von der speziellen, geneigten Bauweise ab (Englisch für die Vorsilbe unter-) und „prex“ ist eine Kurzform für Kompressor bzw. Verdichter.

Der Motor verfügt über E-Gas, eine elektronische Drosselklappensteuerung. Dabei wird die Gaspedalstellung elektronisch erfasst und der Wert an das Motorsteuergerät weitergeleitet, welches die Drosselklappe durch einen Schrittmotor elektronisch bewegt.

Der Heckmotor treibt über ein automatisiertes sequenzielles Sechsgang-Schaltgetriebe die Hinterräder an. Die Gänge werden wahlweise automatisch oder von Hand geschaltet. Dazu dienen entweder ein Schalthebel in der Mittelkonsole oder je nach Ausstattung Schaltwippen am Lenkrad.

Technische Daten:

  • Produktionszeitraum: 2003-2005
  • Klasse: Roadster/Sportwagen
  • Karosserieversionen: Kombicoupé, Roadster
  • Motoren: Ottomotoren: 0,7 Liter (45-74 kW)
  • Länge: 3427 mm
  • Breite: 1615 mm
  • Höhe: 1192 mm
  • Radstand: 2360 mm
  • Leergewicht: 790-852 kg
  • Nachfolgemodell: Smart roadster-coupé (C 452)

 

Vielen Dank für deinen Besuch dieser Seite!